Konferenz für Weltmission und Evangelisation


Home > Konferenz > Konferenzprogramm

Programmelemente

"Basisgruppen", tägliche Plenarveranstaltungen, "Synaxeis" und liturgische Feiern sind die zentralen Elemente des Programms der Missionskonferenz.

Bei den "Basisgruppen" handelt es sich um Gruppen von zehn Teilnehmenden, die in Räumen oder im Freien zusammenkommen. Unter der Leitung eines/r Gruppenleiters/in versammeln sie sich jeden Morgen zur Lectio Divina - einer Bibelmeditation zu sorgfältig ausgesuchten biblischen Texten - und jeden Abend, um über die Erfahrungen des jeweiligen Tages zu sprechen und sich auf den nächsten Tag vorzubereiten.

Tägliche finden Plenarveranstaltungen zu bestimmten thematischen Schwerpunkten statt, die in Zusammenhang mit dem Gesamtthema der Konferenz stehen. Darin werden Reden gehalten, Interviews geführt, Podiumsdiskussionen abgehalten, schauspielerische und musikalische Darbietungen aufgeführt wie auch Diskussionen in Kleingruppen geführt.

"Synaxis" ist das griechische Wort für "Versammlung von Personen", häufig im Sinne von Versammlung zu einem bestimmten Thema. Die Synaxeis im Rahmen der Konferenz arbeiten mit Filmen, Aufführungen, Redaktionsarbeit, Podiumsdiskussionen und Diskussionsforen. Jeden Nachmittag werden zu zwei verschiedenen Zeiten parallel zehn Synaxeis angeboten, wobei an den insgesamt acht Konferenztagen voraussichtlich 50-60 Synaxeis stattfinden werden. Die Synaxeis werden nach Themen geordnet, die in Bezug zu den Themen der Plenarveranstaltungen stehen, und die Konferenzteilnehmenden können frei entscheiden, an welchen Synaxeis sie teilnehmen möchten.

Das geistliche Leben der Konferenz entfaltet sich in den Morgenandachten und den Heilungsgottesdiensten, in der zumeist geöffneten Außenkapelle, in Räumen der Stille, des Gebets und der Meditation und auch im Rahmen der seelsorgerlichen und geistlichen Beratung. Am letzten Tag der Konferenz werden die Teilnehmenden an Gottesdiensten, Andachten und Gebeten in Athener Ortsgemeinden teilnehmen und sich abends zum Aussendungsgottesdienst der Konferenz auf dem Areopag versammeln, wo Paulus seine Rede an die Athener hielt.

Vorläufiges Programm

Monday May 9

Tuesday May 10

Wednesday May 11

Thursday May 12

Friday May 13

Saturday May 14

Sunday May 15

Monday May 16

07.15 - 08.15

0.0 Arrivals and registration

Breakfast

Breakfast

Breakfast

Breakfast

Breakfast

Breakfast

Breakfast

08.15 - 09.30

1.1 Home groups Lectio Divina

2.1 Home groups Lectio Divina

3.1 Home groups Lectio Divina

4.1 Home groups Lectio Divina

5.1 Home groups Lectio Divina

6.0 Worship in local churches  

7.0 Check-out & Departures

10.00 - 10.30

1.2 Opening worship

2.2 Worship

3.2 Worship

4.2 Worship

5.2 Worship

10.30 - 11.00

Tea/Coffee

Tea/Coffee

Tea/Coffee

Tea/Coffee

Tea/Coffee

11.00 - 12.30

1.3 Plenary Welcome, greetings and introduction to overall theme: Come, Holy Sprit, Heal and Reconcile!

2.3 Plenary Called in Christ to be reconciling and healing communities

3.3 Plenary Mission & Violence Healing of memories, Acting on being healed

4.3 Plenary Healing in all aspects

5.3 Plenary Reconciliation in all aspects

12.30 - 14.30

LunchOpen time

Lunch Open time

Lunch Open time

Lunch Open time

Lunch Open time

Lunch with hosts

14.30 - 16.00

1.4 Workshops

2.4 Workshops

3.4 Workshops

4.4 Workshops

5.4 Workshops

Sightseeing with hosts

16.00 - 16.30

Tea/Coffee

Tea/Coffee

Tea/Coffee

Tea/Coffee

Tea/Coffee

16.30 - 17.30

1.5 Workshops

2.5 Workshops

3.5 Workshops

4.5 Workshops

5.5Final plenary, listeners ' report

18.30 - 19.00

1.6 Evening worship

2.6 Evening worship

3.6 Evening worship

4.6 Evening worship

5.6 Evening worship

19.00: Closing worship Areopagos

19.00 - 20.30

Dinner

Dinner

Dinner

Dinner

Dinner

Dinner

20.30

0.7 Home groups

1.7 Home groups

2.7 Greek Cultural Evening

3.7 Home groups

4.7 Home groups

5.7 Cultural encounter

22.00: Supper

Zentrale Elemente des Programms der Konferenz für Weltmission und Evangelisation sind die Basisgruppen, die täglichen Plenarsitzungen, die Synaxeis und das geistliche Leben der Konferenz, die wir im Folgenden kurz beschreiben wollen.

Basisgruppen

Die Basisgruppen spielen bei dieser Konferenz eine zentrale Rolle. Diesen Gruppen gehören 10 Personen an, die in Tagungsräumen oder im Freien in der Nähe der "Basis" des Gruppenleiters bzw. der Gruppenleiterin zusammenkommen. Ein und dieselbe Gruppe trifft sich jeden Morgen zur Lectio Divina, einer meditativen Bibelarbeit zu sorgfältig ausgewählten Bibeltexten. Die Gruppen treffen auch an jedem Abend zusammen, um die Erfahrungen des Tages auszutauschen und sich auf den folgenden Tag vorzubereiten.
Die Basisgruppen werden ökumenisch und multikulturell sein. Alle Teilnehmenden werden einer Basisgruppe zugeteilt, mit deren Arbeitssprache sie vertraut sind. Den Basisgruppen werden ferner Personen zugeordnet, die die Diskussionen erleichtern sollen.

Plenarsitzungen

Jeden Tag findet eine Plenarsitzung statt, die sich mit einem thematischen Schwerpunkt im Zusammenhang mit dem Konferenzthema befasst:
10. Mai: "Komm, Heiliger Geist, heile und versöhne!"
11. Mai: "In Christus berufen, versöhnende und heilende Gemeinschaften zu sein"
12. Mai: Mission und Gewalt - eine Veranstaltung zur Halbzeit der Dekade zur Überwindung von Gewalt
13. Mai: Heilung
14. Mai: Mission und Versöhnung
14. Mai: Nachmittag: abschlieβende Plenarsitzung
Die Plenarsitzungen umfassen Beiträge, Interviews, Podiumsdiskussionen, Darbietungen und Musik sowie Diskussionen in Kleingruppen.

Synaxeis

Das griechische Wort "synaxeis" bedeutet "Versammlung mehrerer Personen", häufig im Sinne von "Versammlung zu einem bestimmten Thema" gebraucht. Zweimal pro Nachmittag finden zeitgleich 10 Synaxeis statt. Einige davon werden während der Konferenz wiederholt, um mehr Teilnehmenden zu erlauben, sich daran zu beteiligen. Ungefähr 50-60 Synaxeis sind für die Dauer der Konferenz geplant.
Die Synaxeis arbeiten mit verschiedenen Methoden: Filme, Drama, Redaktionsgruppen, Beiträge, Podiumsdiskussionen und Diskussionsforen. Sie sind thematisch den verschiedenen Plenarthemen zugeordnet, finden aber nicht unbedingt am selben Tag wie die dazu gehörige Plenarsitzung statt. Die Konferenzteilnehmenden bestimmen selbst, an welchen Synaxeis sie sich beteiligen wollen. Eine Liste der angebotenen Synaxeis wird den Teilnehmenden vor der Konferenz zugestellt.

Geistliches Leben

Die Konferenz wird ein reichhaltiges geistliches Leben haben. Jeden Morgen findet eine Andacht statt, die allen Teilnehmenden der Konferenz offen steht.
Weiter sind im Verlauf der Konferenz fünf Heilungsgottesdienste vorgesehen, die nach der Tradition verschiedener Konfessionen gehalten werden und allen Teilnehmenden offen stehen.
Die Kapelle im Freien steht den Teilnehmenden fast ausnahmslos zur Verfügung. Hier können auch Gebete gesprochen werden und Gebetsgruppen zusammentreffen. Ferner kann die Kapelle für konfessionelle Andachten/Gottesdienste auβerhalb des Konferenzprogramms benutzt werden.
Ein Team von Beratern und Beraterinnen wird für seelsorgerliche Beratung und Fürsorge sowie für geistliche Wegweisung zur Verfügung stehen.
Der Tagungsort bietet auch geeignete Orte für Besinnung, Gebete und Meditation, einzeln oder in Gruppen.
Am letzten Tag der Konferenz haben alle Teilnehmenden Gelegenheit, an Gottesdiensten und Andachten in Athener Gemeinden teilzunehmen. Unsere griechischen Gastgeber laden uns ein, den Tag in den Ortsgemeinden zu verbringen. Am Abend werden wir alle auf dem Areopag zusammentreffen, dem Areshügel, auf dem der Apostel Paulus seine Rede an die Athener hielt. Dort wird der Aussendungsgottesdienst der Konferenz stattfinden. Dieser Gottesdienst findet im Freien statt und steht griechischen Gemeinden und Besuchergruppen offen.

Berater/Beraterinnen

Eine bestimmte Zahl der Konferenzteilnehmenden wird der Konferenz als Berater und Beraterinnen beiwohnen. Sie werden dieselben Aufgaben übernehmen wie die übrigen Konferenzteilnehmenden: Referate im Plenum, Leitung von Synaxeis, seelsorgerliche Beratung, Leitung von Basisgruppen, Zuhören usw.
Eine Gruppe von 6-10 Zuhörern/Zuhörerinnen - oder "Reflektoren" - wird an verschiedenen Punkten des Programms eingesetzt, um "zu hören" oder "zu fühlen", was sich während der Konferenz ereignet und welche Erfahrungen gemacht werden. Es ist vorgesehen, dass sie der Konferenz am letzten Tag eine gemeinsame Rückmeldung erstatten.