Konferenz für Weltmission und Evangelisation


Home > Konferenz > Geschichte > Tambaram

Tambaram

Die dritte Missionskonferenz (die zweite sogenannte "erweiterte Tagung" des IMC) fand 1938 in Tambaram in der Nähe von Madras, Indien, statt. In einer Welt, in der faschistische Regime (Deutschland, Italien, Portugal, Spanien, Japan) eine zunehmende Gefahr für den Frieden darstellten, konzentrierten sich die Diskussionen auf die Bedeutung und die zentrale Stellung der Kirche (insbesondere der Ortsgemeinde) in der Mission. Vertreter sogenannter "junger" Kirchen waren in Tambaram in der Mehrheit. Auch Tambaram verteidigte die letztgültige Wahrheit der christlichen Botschaft gegenüber anderen Religionen, empfahl christlichen Missionaren für ihre praktische Arbeit jedoch, Menschen anderer Glaubensrichtungen zuzuhören und mit ihnen in Dialog zu treten.