ÖRK >  Home > Aktuell/Medien > Pressespiegel Eng|Deu|Fra|Esp|Gre



Aktuell/Medien  Feature
 Nachrichten
 Highlights
 Conference newspaper
 Fotos
 Pressespiegel

Die Konferenz in den Medien

 



Sonntag 15. of Mai 2005 Persönliche Leidens- und Hoffnungsgeschichten gemeinsam teilen : Abschluss der 13. Weltmissionskonferenz in Athen

STUTTGART (EMS). Heute Abend geht die 13. internationale Konferenz für Weltmission und Evangelisation des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK) in Athen mit einem Aussendungsgottesdienst zu Ende. Über 600 Teilnehmende aus mehr als 105 Ländern haben sechs Tage lang in einer noch nie dagewesenen ökumenischen Bandbreite aus orthodoxen, protestantischen, katholischen, evangelikalen und pfingstlichen...

Samstag 14. of Mai 2005 Weltkonferenz: Versöhnung ist Ziel der Mission im 21. Jahrhundert

Athen (epd). Die Kirchen wollen sich in der weltweiten Mission verstärkt für die Versöhnung zwischen verfeindeten Nationen und Menschen in Konfliktregionen einsetzen. Auf der 13. Weltmissionskonferenz in Athen wurden als Beispiele der Nahostkonflikt und Ruanda nach dem Völkermord von 1994 genannt. "Wir befinden uns an einem Wendepunkt in der Geschichte der Mission", hieß es in einer am Samstag...

Samstag 14. of Mai 2005 DRS: Mission impossible? - Stimmen von der Weltmissionskonferenz in Athen

Einst zogen eifrige Missionare aus dem Norden in den Süden, um Menschen zu christianisieren. Heute betonen ökumenisch orientierte Missionswissenschaftlerinnen stärker den Dialog mit anderen Kulturen und Religionen. Gleichzeitig wachsen in Afrika und Lateinamerika pfingstlerische und charismatische Kirchen, die keine Mühe scheuen, das Christentum auszubreiten.

Freitag 13. of Mai 2005 Gewaltlosigkeit als Erkennungsmerkmal vorleben - Beziehung zwischen Gewalt und Mission Thema auf der Weltmissionskonferenz

STUTTGART (EMS). Die durchaus ambivalenten Beziehungen zwischen Gewalt und Mission waren Hauptthema des dritten Tages auf der Weltmissionskonferenz des ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK) in Athen. Der Tag begann mit einer Prozession von Gewaltsymbolen, die Jugendliche aus verschiedenen Ländern zum Altar trugen. Eine lange Menschenkette ersetzte die Symbole durch brennende Kerzen als Zeichen der...

Freitag 13. of Mai 2005 Weltmissionskonferenz: Aids ist keine Strafe für Sünde

Athen (epd). Auf der Weltmissionskonferenz in Athen ist die Aids- Seuche als eine der größten Herausforderungen für die Kirchen im 21. Jahrhundert bewertet worden. Aids sei keine Strafe für Sünden, betonten Kirchenvertreter am Freitag auf der in Nähe der griechischen Hauptstadt tagenden Konferenz mit rund 700 Teilnehmern aus etwa 100 Nationen. Christen hätten die Aufgabe, Aidskranke vor...

Freitag 13. of Mai 2005 ORF: Generalsekretär des Weltkirchenrats für Schuldbekenntnis der Christen

Der Generalsekretär des Weltkirchenrats, Samuel Kobia, erinnerte bei der Weltmissionskonferenz in Athen an die "schwere historische Last" der christlichen "Mission".

Freitag 13. of Mai 2005 Weltkirchenrat: Christliches "Mea culpa" gefordert

Der Generalsekretär des Weltkirchenrates, Pfarrer Samuel Kobia, hat sich mit Blick auf die Mission für ein Schuldbekenntnis der Christen ausgesprochen. Die Mission trage eine "schwere historische Last, weil sie selbst zu Spaltung und Konflikt - zwischen Völkern und sogar zwischen Kirchenfamilien - beigetragen" habe, sagte Kobia bei der Weltmissionskonferenz in Athen.

Freitag 13. of Mai 2005 "Der Weg zur Wiedervereinigung muss ein Weg des Friedens sein" - Gespräch mit dem koreanischen Pfarrer Dr. Hong Jung Lee auf der Weltmissionskonferenz

STUTTGART (EMS). "Der Weg zur Wiedervereinigung muss ein Weg des Lebens und des Friedens sein, ein Weg der Versöhnung", sagte Dr. Hong Jung Lee, Pfarrer der Presbyterianische Kirche von Korea (PCK), einer Partnerkirche des Evangelischen Missionswerks in Südwestdeutschland (EMS), auf der Weltmissionskonferenz in Athen. Lee ist seit einigen Jahren in Hongkong bei der Christian Conference of Asia...

Donnerstag 12. of Mai 2005 ÖRK soll pfingstkirchliche Mission anerkennen - Generalsekretär Kobia: Schwerpunkt der Christenheit wandert nach Süden

A t h e n (idea) - Traditionelle Kirchen dürfen nicht länger den Beitrag ignorieren, den junge pfingstkirchliche und charismatische Gemeinden für die Weltmission leisten.

Donnerstag 12. of Mai 2005 Weltkirchenrat räumt Fehler bei Mission in der Vergangenheit ein - Weltmissionskonferenz: Norden soll vom Süden lernen

Athen (epd). Auf der Weltmissionskonferenz in Athen haben Kirchenvertreter Fehler bei der Mission in der Vergangenheit eingeräumt. Dabei sei fremden Kulturen weltweit auch Gewalt angetan worden, erklärte der deutsche Theologe Fernando Enns am Donnerstag auf der Tagung von rund 700 Christen aus mehr als 100 Ländern in der Nähe der griechischen Hauptstadt.

News 11 bis 20 von 43

< zurück

1

2

3

4

5

vor >