ÖRK >  Home > Aktuell/Medien > Pressespiegel Eng|Deu|Fra|Esp|Gre



Aktuell/Medien  Feature
 Nachrichten
 Highlights
 Conference newspaper
 Fotos
 Pressespiegel

13.05.05 01:45 Alter: 7 yrs

"Der Weg zur Wiedervereinigung muss ein Weg des Friedens sein" - Gespräch mit dem koreanischen Pfarrer Dr. Hong Jung Lee auf der Weltmissionskonferenz

STUTTGART (EMS). "Der Weg zur Wiedervereinigung muss ein Weg des Lebens und des Friedens sein, ein Weg der Versöhnung", sagte Dr. Hong Jung Lee, Pfarrer der Presbyterianische Kirche von Korea (PCK), einer Partnerkirche des Evangelischen Missionswerks in Südwestdeutschland (EMS), auf der Weltmissionskonferenz in Athen. Lee ist seit einigen Jahren in Hongkong bei der Christian Conference of Asia (CCA) als Exekutivdirektor tätig.

Laut Lee müsse die Wiedervereinigung von Nord- und Südkorea in zwei Schritten vor sich gehen. Zunächst sei eine Wiedervereinigung des Landes nötig, danach eine Wiedervereinigung der Systeme. Erst im Anschluss sei eine vorsichtige wechselseitige Integration denkbar, betonte er. Seiner Meinung nach könnten die Kirchen den Wiedervereinigungsprozess durch soziale und psychologische Hilfe unterstützen, indem sie die Begegnung der Menschen zwischen den beiden Ländern fördern. Damit könnten sie den Menschen helfen, sich von den Ideologien der "kalten-Krieg-Periode" zu befreien. Außerdem seien finanzielle Hilfen für Nordkorea sinnvoll. Auch eine Unterstützung, die Gespräche zwischen den Regierungen von den USA, Japan, China, Südkorea und Nordkorea positiv zu nutzen, könnte eine Aufgabe der Kirche sein.

Lee sagte auch, dass Korea von der deutschen Wiedervereinigung lernen könne: "Sicher nicht die Art der einseitigen Vereinigung." Man versuche die Menschen in Südkorea darauf vorzubereiten, dass dieser Prozess Zwischenschritte haben wird. "Lernen aber können wir von der Rolle, die besonders die ostdeutschen Kirchen auf ihrem gewaltfreien Weg gespielt haben, von ihrem Engagement und ihren Gebeten."

Diesen Samstag wird auf der Weltmissionskonferenz ein Workshop zum Thema "Heilung und Versöhnung im Prozess der Wiedervereinigung in Korea und Deutschland" stattfinden, der vom EMS gemeinsam mit den koreanischen Partnerkirchen vorbereitet wurde. Teilnehmen werden unter anderem ein koreanischer Künstler, eine aus Nordkorea geflohene Ärztin sowie Bischof Axel Noack aus Magdeburg.

Anika Küster/Andrea Seefeld


Zu Ihrer Information:
Für das EMS berichtet Martin Frank von der noch bis zum 16. Mai dauernden Weltmissionskonfe-renz in Athen.

Interviewwünsche richten Sie bitte an:
Andrea Seefeld, Abteilung Kommunikation, Tel.: 0711-63678-85, E-Mail: seefeld@ems-online.org

KÜSTER - 13.05.05